Kann ein Online-Wallet sicher sein?

Mit der Evolution des Internets und kryptographischen Algorithmen wird das speichern Ihrer Daten in der Cloud sicherer, als das speichern auf Ihrem heimischen PC.

Es ist schwer, sich die Welt ohne Online-Nachrichten, persönliche und geschäftliche E-Mails, Online-Banking, Facebook oder andere Cloud-Dienste, die Sie täglich nutzen, vorzustellen.

Es gibt Beispiele für schlechte Sicherheitspraktiken, die scheinbar vertrauenswürdige Unternehmen verwenden, aber das sind fast immer menschliche Fehler. Moderne Sicherheit macht, wenn sie richtig implementiert wird, Daten praktisch unangreifbar und absolut sicher. Selbst wenn Ihre Cloud-Daten durchgesickert sind, sind diese durch Dein Passwort verschlüsselt. Daher ist die einzige Möglichkeit, nützliche Informationen aus zugelaufenen Daten zu erhalten, Dein Passwort zu kennen.

Bei SkyWallet verwenden wir Technologie, um Deine Digitale-Geldbörse zu sichern.

Ich möchte Dir in diesem Artikel erklären, wie genau wir das schaffen.

Die meisten Hackerangriffe auf Digitale Walles (sowohl im Internet als auch offline auf dem Computer) versuchen, die sogenannten privaten Schlüssel zu stehlen. Wenn Sie die privaten Schlüssel eines Wallets haben, können Sie diese übernehmen und das Geld an eine anderes Wallet senden, was nicht zurückzuverfolgen ist. Digitale Wallets sind anonym. Das ist der große Vorteil, aber natürlich auch eine Gefahr von Digitalen-Geldbörsen.

Es gibt jedoch gute Möglichkeiten, Dein Wallet zu sichern. Wir speichern Deine privaten Schlüssel nicht direkt in unserer Datenbank. Wir verwenden eine Technologie, um deine privaten Schlüssel mit deinem Passwort zu „mischen“ und daraus einen verschlüsselten sogenannten Hashwert zu erstellen. Selbst im schlimmsten Fall – wenn ein Hacker unsere Datenbank stiehlt – kann er nicht auf Deine Coins zugreifen. Übrigens kann selbst unser technisches Team nicht auf Deine Coins zugreifen, denn wir sind keine Bank. Wir ermöglichen Dir einfach bequem über unsere Anwendung auf Dein SkyWallet zuzugreifen.

Du fragst Dich vielleicht, wie wir das ohne private Schlüssel schaffen? Wir verwenden eine Technologie namens „Hashing„. Es wird sehr häufig bei modernen Verschlüsselung eingesetzt. Das bedeutet, dass Du einen einfachen Eingabetext verwendest und diesem einen Algorithmus durchlaufen lässt, der ihn in einen sogenannten „Hash-Text“ umwandelt.

 

 

Dies ist eine Einwegfunktion. Es gibt keine Möglichkeit, den Klartext aus dem gehashten Text wiederherzustellen. Es ist mathematisch unmöglich.

Du kannst ein Kennwort oder einen privaten Schlüssel als reinen Text verwenden, diesen über eine Hash-Funktion ausführen und einen gehashten Text erhalten. Wenn Du es erneut mit dem gleichen Passwort machst, erhältst Du den dann gleichen Hash. Dies bedeutet, dass man überprüfen kann, ob ein Passwort korrekt ist, aber man kann das Passwort niemals auf der Grundlage des gehashten Textes erhalten.

Wir verwenden diese Methode und sind stetig dabei, diese weiter zu verbessern und noch sicherer zu machen. Bevor wir die Hash-Funktion verwenden, verschlüsseln wir Dein Passwort und Deine privaten Schlüssel zusammen. Dann verwenden wir das als Eingabe. Das bedeutet, dass wir weder Dein Passwort noch Deine privaten Schlüssel speichern müssen, sondern immer nur feststellen können, ob diese korrekt sind.

Das bedeutet, dass nur Du Zugriff auf Dein SkyWallet hast, auch wenn diese sich in der Cloud befinden. Es bedeutet auch, dass Du ein sicheres Passwort festlegen musst. Wenn jemand Dein Passwort erraten kann, sind Deine Digitalen Coins in Gefahr. Es ist wichtig, dass Du ein sicheres Passwort für alle Deine Online-Konten auswählst.

Auf dieser Website können Du ein sicheres Passwort auswählen.

Share on Facebook Share on Twitter
WeiterBitcoin Grundlagen